Zeitenlauf - @ myblog.de
Ich distanziere mich ausdrücklich von der hier eingeblendeten dämlichen Werbung
 

Links

Letztes Feedback

Meta





 

rss-nachrichtendienst.de klemmt vor Betrügern den Schwanz ein

es ist schon erstaunlich, welche Ignoranz, oder sollte man besser sagen, Feigheit die Verantwortlichen des rss-nachrichtendienst zeigen, wenn Betrüger, wie die dreisten Abzocker der sogenannten Fakeshop-Bande ihnen eine Abmahnung zukommen lassen.

Die Fakeshop-Bande eröffnet seit etlicher Zeit immer wieder neue betrügerische Shops im Internet um Kunden zu ködern und abzuzocken. Ware versenden diese schäbigen Halunken nämlich nicht. Sie kassieren nur das Geld naiver Geiz-ist-geil-Pfeifen, die glauben, man könne ein iPad auch für weniger als 300 Euro, oder eine Kamera, die regulär über 3000 Euro kostet, auch für weniger als 1000 Euro kaufen.

Man könnte sich nun auf den Standpunkt stellen und sagen, daß die Opfer solcher Betrügereien selbst Schuld sind, weil ihnen die Fähigkeit fehlt, klar zu denken. Aber so einfach ist das nicht. Der Punkt ist, daß hier eine schäbige Bande arbeitsscheuen Gesindels Leute abzockt. Betrüger eben, Banditen, feige Abzocker. Feige deshalb weil sie natürlich nie ihre wahre Identität preis geben.

Die Sache läuft so, daß alle Ware per Vorkasse bezahlt werden muß. Danach hört man von den feigen Banditen nichts mehr. Ware gibt es nicht. Das Geld ist weg, der Shop wird geschlossen, der nächste eröffnet.

Hinter diese Machenschaften sind natürlich zahlreiche Betreiber von Verbraucherschutzseiten längst gekommen und dokumentieren seit langer Zeit die Aktivitäten der feigen Banditen. Inzwischen haben auch Strafverfolgungsbehörden reagiert und sind für jeden Hinweis auf die Identität der feigen Banditen dankbar.

Offenbar haben die zahlreichen Verbraucherschützer mit ihren Meldungen über neu eröffnete Fakeshops den Gaunern aber gehörig in die Suppe gespuckt. Es macht halt doch ein bissel Arbeit, wenn man Seiten eröffnet und am Ende nicht viel dabei raus springt. Da ist der Aufwand dann höher als der Nutzen und die faulen Banditen lernen kennen, was es heißt, sich für ein paar Kröten mal ein bissel anstrengen zu müssen. Das muß sie gehörig geärgert haben, denn die Angriffe auf die Verbraucherschutzseiten haben nicht lange auf sich warten lassen. Die üblichen DDOS-Angriffe, wie man sich von anderen feigen Banditen auf Verbraucherschutzseiten ja schon lange kennt, waren dann aber doch wohl nicht so erfolgreich, wie sich das die Betrüger erhofft hatten.

Nun verfolgen sie eine andere Strategie: sie mahnen ab. Ja, man mag es kaum glauben, aber sie besitzen tatsächlich die Dreistigkeit, abzumahnen.

Und so schrieben die Verantwortlichen des rss-nachrichtendienst:

"….wir wurden heute vom Webseiten-Betreiber gold-shop-24.com schriftlich abgemahnt, Ihren RSS-Feed (http://minkaschnalznich.blogspot.com/) von unserer Seite zu entfernen bzw. den Inhalt, der über diesen Anbieter auf Ihrem Blog publiziert wird, zu löschen. …andernfalls droht uns ein Verfahren wegen Verleumdung. Wir möchten Sie daher bitten, sämtlichen Inhalt von gold-shop-24.com aus Ihrem Feed zu entfernen, so dass er bei uns nicht mehr angezeigt werden kann. Als Frist setzen wir Ihnen den Donnerstag, den 25.11.2010 um 12 Uhr. Andernfalls müssen wir Ihren Feed leider aus unserem Verzeichnis entfernen…"

Glaubt man kaum, ist aber so. Und noch unglaublicher mutet es an, wenn die Verantwortlichen des rss-nachrichtendienst trotz der eindeutigen Hinweise auf die betrügerischen Geschäfte der Fakeshopbande ihre Drohung tatsächlich wahr machen und Inhalte entfernen. Da kann man nur noch den Kopf schütteln. Man fragt sich, wer hier der Depp ist. Oder wie viel Feigheit und Dummheit braucht es, vor offensichtlichen Betrügern den Schwanz einzuklemmen?

Nachzulesen auf: facto24

26.11.10 22:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL